Tierschutzverein Marburg und Umgebung e.V.

90 Jahre Tierschutz in Marburg

Der Tierschutzverein Marburg und Umgebung e.V. wurde nach einer Akte aus dem Staatsarchiv Marburg bereits 1928 gegründet. 1938 wurde er in das Reichs-Vereinsregister des Amtsgerichts Marburg eingetragen. Über Arbeit und Wirken des Vereins ist bis in die 60er Jahre nur wenig überliefert, lediglich die Namen der Vereinsvorsitzenden können wir den Eintragungen entnehmen.
Die Neuzeit des Vereins fällt im Grunde mit der Wahl von Frau Dr. Rambeau zur Vereinsvorsitzenden zusammen, die 1967 vom damaligen Veterinärsrat Herrn Dr. Reiter für dieses Amt vorgeschlagen wurde und den Verein bis 1992 leitete.
Ein Schwerpunkt der Vereinsarbeit lag anfänglich in der Aufklärung über artgerechte Hundehaltung besonders bei Hofhunden, denn die Kettenhaltung war zu dieser Zeit noch sehr verbreitet.
Fundhunde konnten zwar im Bauhof "Auf der Weide" bei Herrn Burkhardt abgegeben werden, allerdings war dort die Unterbringung recht mangelhaft und so kam es, dass Frau Dr. Rambeau vermehrt Hunde in ihrem Haus aufnehmen und versorgen musste. Auf die Dauer wäre das nicht zu leisten gewesen, aber auf der Suche nach Ausweichmöglichkeiten fand sich in unmittelbarer Nähe des heutigen Tierheims Herr Prunko, der bereit war, Hunde vorübergehend in seinen eigenen Pensionszwingern unterzubringen.
Bald konnte das Nachbargrundstück von der Gemeinde Cappel gepachtet werden und nachdem genügend Geld erbettelt worden war, 1971 mit dem Bau einer Hundequarantäne und eines ersten Hundehauses für 10 Hunde begonnen werden. Das Gelände hatte noch keinen Wasseranschluss, also musste ein Brunnen gebohrt werden und entsprechend problematisch war auch die Entsorgung.
1981 folgte der Anbau des Katzenhauses und 1987/88 ein Tierarztraum, der seit 1993 als Katzenraum bzw. -quarantäne genutzt wird.
Das Tierheim wurde von Herrn Prunko mit tatkräftiger Unterstützung seiner Frau und seiner Tochter bis Ende 1986 ehrenamtlich betreut, und nur aufgrund des Einsatzes der Familie Prunko war es dem Verein möglich, das Heim mit Beiträgen und Spenden zu unterhalten.
Es war vorauszusehen, dass der Tierschutzverein die Versorgung der ihm anvertrauten Tiere und eine notwendig werdende Erweiterung des Tierheims nach dem Ausscheiden von Herrn Prunko nicht mehr aus eigener Kraft finanzieren konnte.
Der Verein war angewiesen auf eine spürbare Lastenübernahme seitens der Kreisgemeinden.
Nach längeren Verhandlungen wurde deshalb im Juni 1988 der Verein Tierheim Landkreis Marburg - Biedenkopf e.V. gegründet, indem die Gemeinden des Landkreises ein Mitspracherecht beanspruchten und innehaben.
Frau Dr. Rambeau übernahm auch hier den Vorsitz.
Von diesem Zeitpunkt an waren Tierschutzverein und Verein Tierheim zwei eigenständige Institutionen mit unterschiedlichen Zuständigkeitsbereichen, ohne aber die grundsätzliche, gemeinsame Aufgabenstellung aus den Augen zu verlieren.
Ende 1989 erbte der Tierschutzverein ein recht ansehnliches Vermögen. Es wurde beschlossen, wenn möglich das gepachtete Tierheim-Grundstück von der Stadt Marburg zu kaufen. Der Kaufvertrag wurde mit der Auflage, einen Erbbaurechtsvertrag über die Nutzung des Grundstückes mit dem Verein Tierheim Landkreis Marburg-Biedenkopf abzuschliessen, 1991 unterzeichnet. In den folgenden Jahren wurde dann das Tierheim u.a. auch mit Zuschüssen und einem Darlehen des Tierschutzvereins modernisiert und ausgebaut.

Design GCT mbH
CSS ist valide! Valid XHTML 1.0 Transitional